StartseiteUncategorizedTag 4 – Recht und Ordnung

Beim ersten Spiel heute Morgen kam plötzlich unsere Indianerin Sabrina zu uns. Sie rief uns zu Jana, welche am Totempfahl stand und in einer unverständlichen Sprache redete, die nur Sabrina verstand. Sie erzählte uns, das Grauen sei nah und dass wir vertrauen sollen. Wir wussten nicht recht, was wir mit diesen Informationen anfangen sollten. Danach war Kreativität angesagt. Alle Kinder konnten Cowboy- und Indianerschmuck an verschiedenen Posten nach Wahl basteln. Hüte, Federnschmuck, Freundschaftsbänder gehören zu den Dingen, die im wilden Westen nicht fehlen dürfen. Nun sehen alle wie echte Cowgirls oder Indianter aus (ok, zumindest ein bisschen). Am Mittag hat es stark geregnet, der Platz wurde fast überflutet. Dank zusätzlicher Gräben konnten die Bäche kanalisiert werden, so dass zumindest die wichtigsten Orte trocken bleiben.

Am Nachmittag blieben wir wetterbedingt meistens im Zelt und beschäftigten uns mit dem Thema Werbung. Dabei lernten wir, wie uns Werbung beeinflusst und bekamen ein Bewusstsein dafür was die Werbung uns erzählt, was man kaufen soll und was nicht. In Gruppen wurden diese Fragen diskutiert, daraus gab es tolle Erkenntnisse. Am Abend tanzten wir Volkstänze im Zelt. Dabei kam Sheriff Harry zu Besuch. Er erzählte uns, dass Bill unser Dorf einmal vor einer Dürre gerettet hatte. Er schien dabei aber sehr ängstlich zu sein und er sagte auch, dass er es sonst niemandem erzählen wolle…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.